Kieferorthopädische Behandlung mit Zahnspangen

Kieferorthopädische Behandlungsmaßnahmen sind in vielen Fällen nicht nur funktionell notwendig, auch sollen sie durch die Verbesserung der Ästhetik, das Selbstbewusstsein der Kinder und Jugendliche stärken. In unserer Fachpraxis in Bielefeld, welche sich Nahe bei Herford, Steinhagen und Enger befindet, steht vor allem die Lebensqualität Ihres Kindes im Vordergrund. Insbesondere da Fehlstellungen im Zahn- und Kieferbereich auf den gesamten Körper ausstrahlen und somit Kopf-, Nacken-, Rückenschmerzen, Konzentrationsschwächen oder Veränderungen in der Ästhetik hervorrufen können, möchte Kieferorthopäde Dr. Schneidereit zusammen mit seinen Kollegen, Sie und Ihre Kinder fachgerecht beraten, behandeln sowie prophylaktisch betreuen.

Je nach Art der Fehlstellung, werden wir für Sie oder Ihr Kind die passende kieferorthopädische Apparatur zur Verfügung stellen. Wichtig ist es dabei, den optimalen Zeitpunkt zu wählen und das Kieferwachstum als Faktor mit in die Therapie einfließen zu lassen, da bestimmte Korrekturen nur während des Kieferwachstums möglich sind.

Welche kieferorthopädische Behandlung ist die richtige für mein Kind?

Es werden generell herausnehmbare (z.B. Aktive Platten, Platzhalter) von festen Zahnspangen unterschieden, die je nach Indikation innerhalb der modernen Kieferorthopädie eingesetzt werden. Zudem wird häufig auch der sog. Bionator zur positiven Beeinflussung und Wiederherstellung der Mundraumfunktion in unserer Bielefelder Fachzahnarztpraxis verwendet.

Eine weitere Alternative stellt die Unsichtbare Zahnspange dar: Invisalign® Teen bietet dem modernen Teenager von heute eine transparente Zahnschiene, welche das jugendliche Gebiss positiv einstellt – ganz ohne persönliche Einschränkungen der Lebensqualität. Bestimmte Sportarten oder das Lernen von Musikinstrumenten stellen mit der Methodik der Unsichtbaren Zahnspange kein Problem mehr dar!

Eine feste Zahnspange wird oftmals auch als Multibracket- oder Multibandapparatur bezeichnet. Dabei werden die sog. Brackets – also kleine Halteelemente aus Keramik oder Metall – auf die Zähne geklebt und über einen Bogen miteinander verbunden. Diese können entweder von außen (bukkal) oder von innen (lingual) auf den Zähnen befestigt werden.

Teilweise werden zusätzliche Gummizüge benutzt, welche zwischen Ober- und Unterkiefer in die Brackets eingespannt werden. Die Lingualtechnik, welche Ihnen in der Bielefelder Fachzahnarztpraxis von Dr. Schneidereit angeboten wird, hat dabei den Vorteil, dass die feste Zahnspange unsichtbar ist und sich so vor allem Erwachsene in Ihrem beruflichen sowie privaten Leben nicht eingeschränkt fühlen.

Besonders wichtig bei dem Umgang mit Zahnspangen sind zum einen die richtige häusliche Zahnpflege, als auch die regelmäßigen Kontrolltermine in unserer Bielefelder Praxis, die Nahe bei Herford und Steinhagen liegt. Nur mit Ihrer und vor allem mit der Zusammenarbeit Ihres Kindes können unsere Kieferorthopäden den Erfolg erzielen, den Sie sich auch wünschen!

Welche Kosten kommen bei der Behandlung mit einer Zahnspange auf uns zu?

Laut Gesetz, welches 2003 verabschiedet wurde, kommt die Krankenkasse für die Kosten, welche bei dem Besuch bei Ihrem Kieferorthopäden entstehen, in den meisten Fällen auf. Jedoch hängt dies mit speziellen Regeln des Gesundheitssystems zusammen – den sog. kieferorthopädischen Indikationsgruppen (KIG). Hier muss der Ausprägungsgrad der Fehlstellung von Ihrem Kieferorthopäden genau festgelegt werden. Beispielsweise übernimmt die Krankenkasse nur solche Fälle, die der KIG 3-5 entsprechen!

Bei weiteren Fragen vereinbaren Sie gleich einen Termin online oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter 0521/96 73 80.

Gerne begrüßen wir auch Patienten aus den umliegenden Ortschaften wie Spenge, Herford oder Steinhagen in unserer Bielefelder Praxis.

Praxis Dr. Schneidereit & Partner
Ihre Kieferorthopäden in Bielefeld